In eigener Sache

Wer Interesse hat, (viel) mehr von meinen Krähen zu sehen, schaue einmal auf YouTube nach…… ich habe hier – unter Falltraumprofi – 70 Filmchen eingestellt

Advertisements

Über stadtkraehen25

Bin Philosoph von eigenen Gnaden.... sehe das Universum wie Arthur Schopenhauer ( Die Welt als Wille und Vorstellung)....die sicher materieller ist als eine aus Lehm geformte wie es von der Kanzel herunter propagiert wird!
Dieser Beitrag wurde unter Tierische Freunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu In eigener Sache

  1. Michaela schreibt:

    Hallo Siggi,
    bin leider erst vor Kurzem über deine beeindruckenden Filme über deine wundervollen schwarzen Freunde auch auf Deine Seite gestoßen. Allerdings hast Du in den letzten Monaten ja nichts mehr eingestellt (oder ich habe es nicht gefunden), aber ich hoffe sehr, dass Du noch die Kommentare liest…
    Wir haben etwas gemeinsam: Wir leben in der gleichen Stadt und ich besuche meine schwarzen Freunde seit knapp einem Jahr täglich in einem anderen Park in der Stadt und verbringe dort oft viel Zeit mit ihnen. Also noch nicht so lange, wie Du das machst und sie fressen mir auch noch nicht aus der Hand, aber sie holen mich ab, „hocken“ mit mir und machen ihre Späße bei denen ich Ihnen zusehen darf. Und ich kriege nicht genug davon, sie zu bobachten (habe leider selten mehr als eine Stunde Zeit). Bei mir sind es allerdings auch deutlich weniger Krähen, nur so um die 30-40 Tiere. Bis zum September hatte ich nur ein Päarchen mit ihren einem Jungen im Revier und war mit ihnen im Kontakt. Dann zog der „wilde Haufen“ in das Revier und alles war anders, aber total interessant. Beim Anschauen Deiner Filme habe ich festgestellt, dass wir sehr viele ähnliche Erlebnisse und Erfahrungen mit „unseren Krähen“ (ebenso wie mit unwirschen Zeitgenossen) sammeln durften. Manche Deiner Freunde kamen mir durch ihr Verhalten und ihre Art sich zu bewegen irgendwie auch sehr bekannt vor….
    Ich würde mich wirklich sehr freuen, mich einmal länger über unsere gemeinsamen Freunde mit Dir austauschen zu können. Es gibt in meiner Umgebung eigentlich niemanden, mit denen ich meine Begeisterung und Freude diesbezüglich ausführlicher teilen kann. Vielleicht hast Du ja auch Lust dazu. Wäre schön, wenn Du mir hier kurz Rückmeldung dazu gibst.
    Viele Grüße Michaela

  2. Ziba Konowalik schreibt:

    Ich finde diese Seiten einfach grandios !!!! Ich liebe Krähen!!!!Ich freue mich über jede Krähe die ich sehe und wenn ich sie beobachten kann. Erst unlängst konnte ich 2 Krähen filmen, die beide mit einem Plastikbecher gespielt haben, das war echt sagenhaft! Ich bin kein Experte aber ich LIEBE diese Tiere einfach und finde es toll, das es Menschen gibt, die diese Leidenschaft teilen!!!! Einfach großartig diese Seiten!!!!!!!!!!!!! Superklasse !!!!! Werde auch den youtube chanel checken !!!!

  3. Kathrin schreibt:

    Hallo Siggi,
    Deine Filme und Beiträge, die Fotos – einfach spitze! Endlich mal jemand, der auch so begeistert von dieser Vogelart ist, stehe in meinem Freundeskreis alleine da ( bis auf eine junge Kollegin,die findet Krähen „total cool…“ ). Am meisten beeindruckt hat mich der Film, wo die Krähen mit Namen vorgestellt werden, habe vorher noch nicht so auf die einzelnen Charaktere geachtet. Wenn ich durch den Bremer Bürgerpark fahre, sehe ich auch immer wieder einen Typ Gourmet ;-)) – der läuft mit aufgeplusterten Kopf herum. Einmal habe ich auch Krähen gefüttert, hab mich dann aber nicht weiter getraut, weil da Leute kamen und ein Hotel in der Nähe war – eigentlich Quatsch…
    Danach hatte ich bei Einigen das Gefühl, die warteten auf mich, hatten mich wohl wiedererkannt…
    Das Foto „Huckepack “ ist auch genial – habe ich als Hintergrundbild ! Mach weiter so, habe großen Respekt, einfach klasse !!!
    Viele Grüße

    Kathrin

  4. Erika Meyer schreibt:

    Hallo Siggi,
    hab gerade Deinen letzten Film „eine Krähe geht angeln“ gesehen. Ich finde, dass der kleine Prinz sehr schlau ist, wenn er nicht auf das Stöckchen springt um den Faden rauszuziehen. Er kalkuliert das Gewicht des Steins und denkt auch an die Hebelwirkung; alles im Verhältnis zum eigenen Gewicht – und hat recht! Ich würde da auch nicht drauf steigen. Ich denke er wäre zu schwer, der Stein zu leicht, der Stock würde durch sein Gewicht abstürzen und Stöckchen und Krähe im Wasser landen….und da würde er von alleine nicht mehr lebend rauskommen, wenn er nicht im letzten Moment auffliegt.
    Und Du müsstest ihn dann retten. (ich denke, das würdest Du doch tun, oder?) Und was, wenn Dir das nicht gelingen würde? Neee, bei aller Sympathie zu Dir, das Risiko wäre mir als Krähe auch zu groß. Eine sehr kluge Entscheidung, das Stöckchen samt „Angelfaden“ rauszuziehen.

    Auch so schon habe ich manchmal Angst bekommen, dass das Krah ins Wasser fällt.

    • stadtkraehen25 schreibt:

      Tatsächlich wissen Krähen Risiken sehr gut einzuschätzen. Ich habe sie schon Erdnüsse aus tiefem Wasser klauben sehen. Dabei schlagen sie kräftig mit den Flügeln um nicht zu versinken. Ich habe einmal behauptet, daß sie auch bedingtes Verständnis für leichte physikale Zusammenhänge haben.

  5. Moo schreibt:

    Ich füttere selbst Nebelkrähen in Berlin und finde deinen YT Kanal und die Fotos hier super! Danke dafür.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s