Kopfbilder von Krähen

Man wird kein wildes Tier ohne Futter an sich binden können

Man wird kein wildes Tier ohne Futter an sich binden können

In Hecken gibt es immer etwas zu finden

In Hecken gibt es immer etwas zu finden

Alles wird begutachtet

Alles wird begutachtet

Ganz junge Krähen haben noch blaue Augen

Ganz junge Krähen haben noch blaue Augen

Der Schnabel der Saatkrähe wirkt weiss, weil ihr keine Federn auf dem Schnabel wachsen

Der Schnabel der Saatkrähe wirkt weiss, weil ihr keine Federn auf dem Schnabel wachsen

Jungvögel sind leicht an der rosaroten Färbung im Schnabelwinkel zu erkennen

Jungvögel sind leicht an der rosaroten Färbung im Schnabelwinkel zu erkennen

Sieht gefährlich aus, ist aber nur ein herzhaftes Gähnen

Sieht gefährlich aus, ist aber nur ein herzhaftes Gähnen

Krähen schützen ihre Augen mit einer herunterfahrbaren Schutzhaut

Krähen schützen ihre Augen mit einer herunterfahrbaren Schutzhaut

Kopfbilder von Krähen
Diese Krähe habe ich wegen ihres säbelartigen Schnabels Pirat genannt

Diese Krähe habe ich wegen ihres säbelartigen Schnabels Pirat genannt

Saatkrähen sind sehr scheu…. diese kam und mischte sich gleich unter mein Volk, in der Hoffnung etwas abzubekommen kam sie bis auf 80 cm an mich heran……. hat man erst das Vertrauen der Krähen, bei mir mögen es an die Hundert sein, erlangt, kann man sie überall hin begleiten….. außer in die Luft! Man wird kein wildes Tier ohne Futter an sich binden können, aber man muß ihnen nicht kiloweise Küchenabfälle oder altes Weisbrot vorwerfen. Mir fressen mittlerweile fast alle meine Krähen aus der Hand. Dabei spreche ich jeden einzelnen Vogel an und es gibt nur kleine Portionen. Sie finden, wie ich in meinen Filmen zeige ihr Futter leicht in der Umgebung,und das selbst im Winter, wo sie mit ihrem kräftigen Schnabel leicht auch vereisten Untergrund durchforsten können!

Advertisements

Über stadtkraehen25

Bin Philosoph von eigenen Gnaden.... sehe das Universum wie Arthur Schopenhauer ( Die Welt als Wille und Vorstellung)....die sicher materieller ist als eine aus Lehm geformte wie es von der Kanzel herunter propagiert wird!
Bild | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Kopfbilder von Krähen

  1. Kathrin schreibt:

    Hallo Siggi,
    das sind ja mal wieder sehr schöne neue Bilder, besonders das mit den Augenschutzhäuten… – das sieht dann immer so aus, als wenn die Krähen einen anzwinkern 😉 … bin immer wieder begeistert von Deinen Filmen und den Erzählungen dazu (das mit dem Angeln-einfach genial ! ),
    weiter so, vielen Dank und liebe Grüße aus Bremen (mag den Hamburger Dialekt total gerne, hör auch gern platt und spreche es auch ab und zu),
    Kathrin

  2. Sanna schreibt:

    Oh, warum finde ich diesen tollen Blog jetzt erst? O.o
    Wunderbare Bilder von wunderbaren Tiere ♥ 🙂

    schönen Gruß
    Sanna

    • stadtkraehen25 schreibt:

      Schönen Dank für das Interesse. Vielleicht interessieren Dich auch die Filme die ich mache. Zu finden unter YouTube bei „Falltraumprofi.
      Mal`eingeben : „Eine Krähe geht angeln“. Oder “ Interaktion mit dem Prinzen“ . Oder „Warum ich Krähen füttere“ ……… und 80 weitere
      Gruss Siggi

  3. Erika Meyer schreibt:

    Beim Pirat befürchte ich – wenn der nicht besser seinen Schnabel abschleift – dass er bald mal Schwierigkeiten kriegt, alles zu fressen. Er kann wahrscheinlich noch nicht mal mehr eine Erdnuss aufhacken – höchstens aufbeißen. Naja, vielleicht kann er damit besser Mäusekadaver aufreisen…dann gleicht es sich vielleicht wieder aus.

    Mir kommt so der Gedanke, ob man ihm nicht mal einen mit Schleifpapier beklebten Blumentopf schenken soll….an dem er ihn selbst abschleifen kann, wenn er möchte. Vielleicht braucht man den Blumentopf noch nicht mal mit Schleifpapier zu bekleben….meine Freundin hat manchmal im Büro an den Blumentöpfen ihre Fingernägel gefeilt. Ein normaler Blumentopf, umgedreht und mit Stein drunter und Leckerli ins Loch, damit er „was zu arbeiten“ hat…..

    • stadtkraehen25 schreibt:

      Trotz seines Schnabels ist der Pirat ein guter Fänger. Seine Probleme liegen eher darin, daß er ein wenig begriffsstutzig ist. Bevor er kappiert hat, was los ist, haben sich schon andere die ihm zugedachte Erdnuss unter die Kralle gerissen.Ich denke mal` man sollte ihm seinen Schnabel lassen wie er gewachsen ist…….ist doch lustig!

  4. Erika Meyer schreibt:

    Die Bilder sind wirklich herrlich….und die Krähen natürlich sowieso.

  5. Ingo Steinke schreibt:

    Guten Tag Herr Mahnke,
    ich habe mit großer Bewunderung Ihrem Blog gelesen und die Videos auf Youtube gesehen.
    Ich bin ebenfalls von Rabenvögeln fasziniert und habe eine kleine Gruppe Nebelkrähen, die ich regelmäßig füttere, aber „meine“ Krähen sind bei weitem nicht so zutraulich.
    Wäre es möglich, dass ich Sie mal auf einen Ihrer Ausflüge begleiten dürfte?
    Freundliche Grüße aus Berlin,
    Ingo

    • stadtkraehen25 schreibt:

      Hallo Herr Steinke,
      mich und „meine“ Krähen findet man fast jeden Tag im Hamburger Stadtpark….und hier wiederum meißt an selber Stelle. Ich bin immer wieder erfreut wenn jemand Interesse an meinen Krähen zeigt und habe folglich nichts dagegen, wenn man -uns- besucht. Ein bestimmter Zeitpunkt ließe sich sicher ohne Probleme festlegen.
      freundliche Grüße aus Hamburg
      Siggi

      • Ingo Steinke schreibt:

        Hallo Herr Mahnke,

        Ich bin vom 03.07.2016-06.07.2016 in Hamburg und würde Sie weiterhin gern einmal begleiten.
        Wäre das Möglich?

        Freundliche Grüße aus Berlin,
        Ingo

  6. Dash schreibt:

    ich habe eine Frage. Als ich hier im Viertel zum Kindergarten gegangen bin, habe ich einfach so paar Krähen was zum essen gegeben. Das var vor ca. 3 Wochen. Seit dem kommen sie fast täglich zu mir, wenn sie mich drausen sehen und ich gebe ihnen fast jedes mal was. Als ich heute zum Kindergarten gegangen bin auch, und als ich zurück kam wollten sie wieder was, doch ich hatte nichts mehr. Da flog eine Krähe mir hinterher und berührte im Flug meine Schulter. Ich sagte ihr sie soll das nicht machen, aber sie tat es wieder. Was bedeutet das? Was sie sauer, dass sie nichts mehr bekommen hat?? Soll ich lieber mit dem Füttern aufhören??

    • stadtkraehen25 schreibt:

      Hallo „Dash“,
      Die Frage beandwortet sich ganz einfach: Wenn Du dich nicht beläßtigt fühlst, und Deine Freude an dem Verhalten der Krähen hast…..weitermachen. Ich habe, auch zu meinen Filmen, hunderte von Zuschriften bekommen…. von den Schreibern, von denen sich ein Großteil als Krähenfreunde outet würden sich viele freuen, wenn ihnen eine Krähe auf die Schulter-tippen- würde. Schau mal bei YouTube auf meine Seite: „Falltraumprofi“….. da wähle den Film Siggis Krähenzirkus und Du wirst einige „Schulterspringer“ zu sehen bekommen!
      Gruß Siggi

  7. Dash schreibt:

    danke……einmal hat mich ein schwan angegriffen als ich ihn nicht mehr füttern wollte, weil ich selber hunger hatte, daher wusste ich nicht wie ich das deuten soll und hab sie dann geschimpft, weil sie mich auch erschrocken hat……ich hatte damit nicht gerechnet gehabt……und dann tat sie es nochmal…. 🙂

  8. messerschaf schreibt:

    Das sind wirklich bezaubernde Bilder. So nah bin ich bisher an diese scheuen Genossen nie heran gekommen, obwohl sie mich jeden Morgen aufs neue begleiten, wenn ich joggen gehe.

  9. Papa schreibt:

    Hallo,

    das sind ja schöne Fotos. Bin bei der Google-Suche auf diese Seite gestoßen, wobei mich folgende Frage umtreibt: Wir sind oft mit unserem 3 Jährigen Sohn und befreundeten Kindern im Stadtpark, wobei die Kleinen gern den Krähen hinterherrennen. Irgendwer hat dann das Gerücht in die Welt gesetzt, dass Krähen Kindern gefährlich werden können. Ist da was dran ? In der Regel springen die Tiere lässig weg und fliegen davon.

    Schöne Grüße

    • stadtkraehen25 schreibt:

      Hallo
      …. man sollte nie „nie“ sagen, da Sie aber nach der Regel fragten kann ich sagen, daß Krähen sehr differenziert auf das Verhalten von Menschen reagieren. Sie merken sehr wohl wenn Kinder nur spielen wollen, man sieht dann auch oft, daß sie sich nur träge erheben um eine kurze Strecke weiterzufliegen.Aufpassen sollten sie darauf, daß die Kinder nicht mit Gegenständen nach den Krähen werfen…. denn tatsächlich merken sie sich jede Handlung. Zu Warnanflüge kommt es ganz selten einmal auf Erwachsene oder Hunde wenn Krähen eine Gefahr für ihr Gelege erkennen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s